Apotheke Am Untertor

Die freundliche Apotheke in Wetter

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Archiv
E-Mail Drucken PDF

Enorme Verwaltungskosten im deutschen Gesundheitswesen

Wie der Branchendienst apothekeadhoc mitteilt, fallen im deutschen Gesundheitssystem  nach einer Umfrage der Unternehmensberatung „A.T. Kearney“ Verwaltungskosten von rund 23 Prozent der gesamten Kassenausgaben in Höhe (2010: 176 Milliarden Euro) an. Die Studie untersuchte nicht nur die Kosten für die Bürokratie bei den Krankenkassen selbst, sondern in der gesamten Branche, etwa bei Apotheken, Arztpraxen oder Krankenhäusern. Der Studie zufolge sind rund 65 Prozent der Verwaltungskosten in Apotheken auf die Anforderungen der Kassen zurück zu führen.

Neben den zugegebenen Verwaltungskosten in Höhe von 9,5 Milliarden Euro kämen deshalb noch weitere 18 Milliarden Euro hinzu, die bisher nirgendwo veranschlagt seien. So müssten etwa Krankenhausärzte 37 Prozent ihrer Arbeitszeit mit Verwaltungsaufgaben zubringen. Auch die komplizierten Abrechnungsverfahren bei niedergelassenen Ärzten oder die Praxisgebühr seien Kostentreiber.

 

Durch schlankere Strukturen ließe sich der Beitragssatz in den Krankenkassen von derzeit 15,5 auf 14,2 Prozent senken, schlussfolgert die Unternehmensberatung. Nach der Berechnung könnten somit rund 13 Milliarden Euro eingespart werden. A. T. Kearney hatte für die Studie mehr als 6000 Ärzte, Apotheker und Sanitätshäuser befragt.

 

Schlagzeilen